Handwaffen der Vidiianer


 

 
Diese Waffe ist eigentlich ein chirurgisches Instrument, das für die speziellen Anforderungen der Vidiianer von ihnen entwickelt wurde. Da sie ein Volk von Intellektuellen und Gelehrten waren, sind sie hoch entwickelt, aber vor 2000 Jahren wurden sie von einer Seuche heimgesucht, die sie bis jetzt nicht heilen können. Sie nennen diese Krankheit "die Fresszellen". Durch diese Seuche wurden sie dazu gezwungen, sich Ersatz für ihre zerstörten Organe von anderen zu besorgen, um zu überleben.
Die Spitzen am vorderen Ende sind messerscharf und können Hautproben entnehmen. Die silbernen kleinen Bolzen sind Scanner, die das Organ scannen und die erfaßten Organe durch einen eingebauten Transporter gleich in eine Stasiskammer transportieren, um sie dann zu verpflanzen.

komplette Waffe
chirurgische Waffe

 

Seitenansicht
Waffe Seitenansicht

 

Draufsicht
Waffe Draufsicht

Vorderansicht
Waffe von Vorne